16–17.Oktober 2021 | DCL führte ein Online- Seminar Methodik und Didaktik für die Lehrkräfte aus dem Partner College in Weifang durch

Das Deutsch- Chinesische-Bildungszentrum Landwirtschaft, Tierwirtschaft und Technologie (DCL)führte eine zweitägiges Methodik und Didaktik Seminar online durch. Im Vordergrund stand die in Duale Ausbildung und der Handlungsorientierte Unterricht in der fachpraktischen Ausbildung zum Tierwirt. An dem Seminar nahmen 28 Lehrer / Dozenten des Partnercolleges – Shangdong Vocational Animal Science and Veterinary College, Weifang teil.

Screenshot_Zoom

Die Seminarteilnehmer erhielten einen tiefen Einblick in die duale Ausbildung im Ausbildungsberuf Tierwirt. Die Referenten des Seminares wählten zur Darstellung der Kernelemente der dualen Ausbildung (Theorie und Fachpraxis) Elemente der Lehrmethoden – Blended Learning und Flipped Classroom. Die Teilnehmer wurden über Videoclips, die vom DCL im LBZ Echem erstellt wurden, an den handlungsorientierten Unterricht herangeführt. In Gruppen führten die hochmotivierten und engagierten Lehrkräfte didaktische Analysen durch. Die Ergebnisse und die ausgewählten Lehrmethoden wurden für verschiedene Ausbildungsschritte von der Gruppe vorgetragen und mit den deutschen Referenten lebhaft diskutiert.

Das Referententeam (Dr. Heinz Roling (Institut f. Tierzucht und Tierhaltung der CAU zu Kiel und Dieter Staack, VzF, Dr. Uwe Reinhold, GBB) war sehr angetan von den technischen Möglichkeiten, dass das „intelligente Klassenzimmer“ in Weifang bot. Digitale Formate werden die fachpraktische Ausbildung im Stall und am Tier nicht ersetzen. Die methodische und didaktische Auf- und Vorbereitung der einzelnen Ausbildungsschritte, so die einhellige Meinung aller Beteiligten, ist über einen solchen Workshop sehr wohl möglich.

Bei der Feedbackrunde brachten die Teilnehmer zum Ausdruck, dass sie durch das Seminar Ihren ganz persönlichen Lehrmethodenkoffer fundiert vergrößert haben, und für ihre Lehrtätigkeit Weiterbildungen dieser Art von großem Nutzen sind.

28.06–4.07. & 09.–14.07.2021 | Erfolgreiche Durchführung zweier Onlineseminare „Methodik-Didaktik“ in China

Im Rahmen des DCL-Projektes wurden die zwei Onlineseminare „Methodik- Didaktik“ vom 28.06-04.07.2021 und 09-14.07.2021 mit dem Partnercollege „Shandong Vocational Animal Science and Veterinary College“ in der VR China in Kooperation mit Prof. Dr. Bernd Ott erfolgreich durchgeführt.

Teilnehmergruppe

Teilnehmergruppe 2

 

Bei den Seminaren handelte sich um die Online-Fortbildungsmodule „Entwicklung und Anwendung eines lernfeldorientierten Curriculums“ und „Selbstorganisiertes Lernen im problem- und handlungsorientierten Unterricht“. Insgesamt nahmen 65 chinesische Lehrkräfte aus der Provinz Shandong an den Seminaren teil.

Wegen der Zeitverschiebung fanden die Seminare jeweils von 1:30 bis 10:30 Uhr MEZ statt.

Teilnehmer bei der Gruppenarbeit
Im Seminar

Die Feedbacks per Videoclip von den Teilnehmern zu den Seminaren waren sehr positiv. Wie der Teilnehmer Herr Xingguo Zhang von Shandong Vocational Animal Science and Veterinary College in seinem Videoclip zu neuen Seminarsteilnehmern sagte:“ Ich persönlich finde, dass das Seminar, einschließlich der verwendeten Methoden wie die Gruppenarbeit, Aufgabenteilung, Erstellung der Lernkarten etc., sehr hilfreich für unseren Unterricht ist. Tatsächlich hatten wir im Unterricht eine ähnliche Idee, die wir aber nicht gut umgesetzt haben. Mit Hilfe des Seminars können wir das Konzept der Methodik und Didaktik genau studieren und in unserem zukünftigen Unterricht passend verwenden. Ich glaube, dass Ihre Studierenden definitiv gerne an Ihrem Unterricht teilnehmen werden. Ich glaube auch, dass Ihre Lehrergebnisse noch besser sein werden als vorher.“

21.–28.01.2021 | Durchführung des Onlineseminars „Methodik-Didaktik“

Das Onlineseminar Methodik- Didaktik vom 21.01.-28.01.2021 mit dem Partnercollege in Weifang VR China in Kooperation mit Prof. Dr. Bernd Ott wurde erfolgreich durchgeführt.

30 chinesische Teilnehmer aus 6 Fachbereiche nahmen an zwei Online-Fortbildungsmodulen „Entwicklung und Anwendung eines lernfeldorientierten Curriculums“ und „Selbstorganisiertes Lernen im problem- und handlungsorientierten Unterricht“ zum Masterlehrer mit Erfolg teil. Wegen der Zeitverschiebung wurde an sieben Tagen jeweils von 1:30 bis 10:30 Uhr MEZ voller Einsatz gezeigt.

Die Teilnehmer gaben positive Feedbacks zum Seminar. Hier sind 2 ausgewählte Exemplare als Beispiel.

Feedback zum Seminar der Methodik und Didaktik in Bezug auf der dualen Ausbildung (Transskriptionen der chinesischen Originale):

September 2019 | Zweite Workshop-Reihe am Shandong Animal Husbandry und Veterinary Vocational College

Am 22. September 2019 hielten Dr. Heinrich Roling, Uwe Trillmann, Lars Schulz und Hans-Gerd Behrens an unserem Partnercollege ein Seminar mit fünf Vorträgen zum Thema „Schweineproduktion quo vadis – aus Sicht der Deutschen Veredlungswirtschaft?“. Über 50 Lehrerinnen und Lehrer und Schülerinnen und Schüler des Colleges sowie Vertreter von Mitgliedsunternehmen der Berufsbildungsgruppe nahmen an der Veranstaltung teil.

Die Fachbeiträge zur Schweineproduktion wurden durch Vorträge über die duale Berufsausbildung und das Versicherungswesen in der Landwirtschaft abgerundet.

In den folgenden Tagen vertiefte Lars Schulz die früheren Trainings zu Fragen der „Methodik und Didaktik“ der Berufsausbildung in Verbindung mit praktischen Übungen in einem Kuhstall zu den Themen „Gesundheits- und Leistungszustand einer Kuh beurteilen“, „Kotbeurteilung“ und „Klauenpflegen“.

Die aus Deutschland mitgebrachten „Kuhbrillen“ stießen bei den Teilnehmern auf großes Interesse. Das Gerät ermöglicht es dem Träger, die Umgebung so zu sehen, wie eine Kuh sie sieht, und damit das Verhalten der Kuh besser zu verstehen.

September 2019 | Teilnahme an der EuroTier China 2019 in Qingdao

Vom 19. bis 21. September 2019 nahm das DCL-Konsortium mit einem Stand an der Messe EuroTier China 2019 in Qingdao teil, die von der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) und dem chinesischen National Animal Husbandry Service (NAHS) gemeinsam veranstaltet wurde.

An dem gut besuchten Stand wurde das Fachpublikum von Mitgliedern des deutschen Konsortiums und Lehrern des Shandong Animal Husbandry und Veterinary Vocational College in zahlreichen Gesprächen sowie mit Flyern, Videos und Bilder über die Ziele des „Deutsch-Chinesischen Ausbildungszentrums Landwirtschaft – Tierhaltung – Technologie“ informiert.

Im Rahmen des DLG-Forums „Young Talents“ während der Messe hielten Lars Schulz (DCL) und Zhang Guangbin (Shandong College) gemeinsam einen viel beachteten Vortrag über das duale Berufsausbildungssystem und das in Weifang geplante Zentrum.

Juni 2019 | Der Aufbau eines Landwirtschaftlichen Bildungszentrums in Shandong hat begonnen

Bei einem Besuch von Vertretern des DCL-Konsortiums in der chinesischen Provinz Shandong wurden zusammen mit dem Shandong Vocational Animal Science and Veterinary College die ersten praktischen Schritte zum Aufbau eines Landwirtschaftlichen Bildungszentrums LBZ in der Stadt Weifang unternommen. Höhepunkt des Aufenthalts der DCL-Delegation war am 20. Mai der offizielle Gründungsakt des Zentrums durch die Enthüllung eines Schildes, das einmal den Eingang des LBZ schmücken soll.

Enthüllung des Schildes für den zukünftigen LBZ-Eingang in ShandongAn zwei mehrtägigen Workshops diskutierten Dozenten des Colleges und Unternehmensvertreter mit ihren deutschen Kollegen die besonderen methodischen und didaktischen Herausforderungen eines Bildungszentrums, das sowohl landwirtschaftlicher Musterbetrieb wie Ausbildungsstätte ist, sowie dessen bauliche und funktionale Gestaltung. Die Diskussionen orientierten sich am Modell des LBZ im niedersächsischen Echem. Eine besondere Rolle spielte die Biosicherheit, deren Bedeutung durch die Nachrichten über die Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest in Asien unterstrichen wurde. Daneben besuchte die DCL-Delegation den künftigen Standort des LBZ und mehrere zum Tierwirtschafts-College gehörende Betriebe.

Während der Reise fand auch ein Arbeitstreffen mit Professor Guo Dongshen von der Hochschule Yichun statt, bei dem eine Vereinbarung über die künftige Zusammenarbeit unterzeichnet wurde. Mitglieder der DCL-Delegation nahmen an der Jahrestagung des chinesischen Schweinezüchterverbandes in Wuhan teil, die sich vor allem mit den Folgen der Afrikanischen Schweinepest auseinandersetzte, sowie am 30-jährigen Jubiläum des von der Hanns-Seidel-Stiftung initiierten Berufsbildungszentrums Pingdu, das eine Vorreiterrolle bei der Einführung der dualen Berufsausbildung in China spielt. Bei einem Kurzbesuch in Peking berichteten zwei Delegationsmitglieder Vertretern der deutschen Botschaft und des Deutsch-Chinesischen Agrarzentrums über das Projekt Deutsch-Chinesisches Landwirtschaftliches Berufsbildungszentrum.